Mark "Krimsu" Sienholz über sich selbst

Krimsu Hallo da draußen,

mein Name ist Mark "Krimsu" Sienholz, und hier sitze ich und verfasse ein paar aneinandergereihte Wörter zum Anlassd eines weiteren Jubiläums. Und beim Schreiben eines solchen Textes fällt einem plötzlich auf:
Da ist man seit 20 Jahren Autor und Verleger und tummelt sich in der Spielewelt herum und hat immer noch Spaß an der Sache. Wenn das mal kein gutes Zeichen für die nächsten Jahre ist ...
Da hilft es natürlich auch, wenn man das Spielegeschäft nur als Hobby und nicht als Haupterwerbstätigkeit betreiben muss, auch wenn über die Jahre (und nicht nur von mir) ziemlich viel Arbeit in das Projekt Krimsus Krimskrams-Kiste gesteckt wurde. Denn nur so kann man sich auch die unausweichlichen Frustpausen nehmen und muss sich nicht auf Teufel komm raus weiterquälen. Und mal ehrlich, Spiele sind toll, aber eben doch nicht alles.

Aber erst mal eine kleine...

Chronologie zu meiner Person


Ich bin gebürtiger Rheinländer, aus dem guten Jahrgang 1970, lebe aber nun schon seit über 20 Jahren in München.
Und wie man hier sagt: Passt scho (und zum Übersetzen für Nicht-Münchner: das ist viel positiver gemeint, als es klingt).

Meine spielerische Basis waren damals die Fantasy-Rollenspiele der guten Achtziger und Neunziger Jahre, die mich in den Kreis anderer Spieleverrückter trieb (hier auch ein Gruß an alle in der Gilde der Fantasy-Rollenspieler, auch die von heute, aber vor allem die alten Weggefährten von damals).
Hier lernte ich dann nicht nur, aber vor allem, meinen Sandfox kennen, aber auch alle anderen, die nach wie vor - in welcher Art und Weise auch immer - das eigentliche Fundament für Krimsus Krimskrams-Kiste bilden. Ihr wisst, wer ihr seid…

Vielleicht noch kurz zum Ernst des Lebens: Neben allen spielerischen Aktivitäten absolvierte ich von 1996 bis 2003 das Studium der Buchwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Danach kehrte ich jedoch in meinen heißgeliebten und zuvor erlernten Beruf des Buchhändlers zurück. Bis heute bin ich in einer schönen Buchhandlung namens Lehmkuhl in München-Schwabing tätig (und ihr dürft gerne mal vorbeischauen, wenn ihr in München seid).

Krimsu auf der SPIEL


Die ersten Besuche auf den Internationalen Spieletagen in Essen in den Achtzigern und Neunzigern ließen damals die Saat aufkeimen, die zum Zusammenschluss von Krimsu und Sandfox führte und 1997 erst den Harlekin-Verlag, 1998 dann die endgültige Manifestierung von Krimsus Krimskrams-Kiste in der Spieleszene ins Leben rufen sollte.
20 Jahre erfolglos, aber immer noch da!
Dass es uns immer noch gibt, wundert uns nicht ... viele andere schon ...

Krimsu auf der Messe Dabei spiegelte das Verlagsprogramm über die Jahre immer auch mein eigenes spielerisches Interesse wieder: Ein elementarer Bestandteil von Krimsus Krimskrams-Kiste war aber immer der Spaß, den wir sowohl mit unseren Spielen als auch durch unser Auftreten erzeugen wollten. Dazu gehören natürlich unsere legendären Messe-Aktionen, die vielen von euch inzwischen bekannt sein dürften. (Wenn nicht, bei YouTube einfach mal die Stichworte Krimsu und Spiel eingeben).

Conny und Krimsu

Krimsu und der eine Ring


Glücklicherweise fand ich jedoch bei allem Spieleschreiben und Verlegen noch die Zeit, mit meiner Conny die Frau fürs Leben zu finden, die ich dann auch gleich im Juli 20012 direkt vom Markt weggeheiratet habe. Ein verdammt guter Spielzug!
2015 konnten wir dann noch eine neue Figur ins Spiel bringen, nämlich unsere gemeinsame Tochter Emilia Brigitte.
Und im Jahr 2018 brachten wir für die Familie eine Vier-Spieler-Erweiterung raus, nämlich unseren Sohn Tim Maximilian.

Krimsu

Was sollte man noch über Krimsu wissen?


Er ist totaler Fan von Büchern, Filmen und von amerikanischen Serien, liebt Comics, daddelt auch mal gerne auf seiner Wii U (ich bin ein Fan von dem Teil - ich oute mich hiermit). Außerdem ist er der Gothic-Szene zugetan und mit der ganzen Familie regelmäßiger Besucher des Wave-Gotik-Treffens in Leipzig. Er geht aber auch gerne mal in den Bergen wandern, zum Chillen in die Therme und besucht außerdem mit Genuss das Oktoberfest.

Und wie geht's jetzt weiter?


Wer weiß das schon?
Wenn mich die Geschichte von Krimsus Krimskrams-Kiste etwas gelehrt hat, dann ist das sicherlich, dass kein Plan den Kontakt mit der Realität übersteht. Von daher, macht es wie wir und lasst euch überraschen ...

Es freut sich auf jeden Fall auf die nächsten 20 Jahre (und mehr)

Euer Krimsu